Angebote zu "Entstehung" (15 Treffer)

Politisch-ökologische Problemfelder bei der Ent...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(29,99 € / in stock)

Politisch-ökologische Problemfelder bei der Entstehung von Land Sharing-Strukturen im tropischen Südamerika: Tim Schneider

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.02.2018
Zum Angebot
Politisch-ökologische Problemfelder bei der Ent...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(39,99 € / in stock)

Politisch-ökologische Problemfelder bei der Entstehung von Land Sharing-Strukturen im tropischen Südamerika:Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Tim Schneider

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Politisch-ökologische Problemfelder bei der Ent...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Umweltwissenschaften, Note: 1,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institute for Environmental and Social sciences and Geography), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit stellt zunächst das Konzept des Land Sharing vor, welches die Vereinbarkeit von Landwirtschaft und Naturschutz auf derselben Fläche für möglich hält. Bildlich wird es als Mosaik aus unterschiedlich intensiv genutzten Flächen und natürlichen Habitaten dargestellt. Dieses soll durch kleinbäuerliche Landwirtschaft und agrarökologische Anbaumethoden erreicht werden, was zu Ernährungssouveränität (lokal produzierte, qualitativ, quanitativ und kulturell adäquate und selbstbestimmte Ernährung) führt. Die peruanische Region Madre de Dios wird auf Ansätze und Akteure hin untersucht, die für oder gegen eine Entwicklung zugunsten des Land Sharing stehen. Aus der Perspektive der Politischen Ökologie werden dafür lokale Konflikte um den Umgang mit der Natur und der Art der Landwirtschaft durch lokal und global agierende Akteure analysiert. Dabei werden die lokalen Ressourcenkonflikte um Gold, Holz und Land in einen globalen Kontext gestellt. Das Ende stellt den Versuch einer Prognose der lokalen Entwicklungen dar, und auch die Bedingungen, die für eine Land Sharing zugewandte Entwicklung benötigen würde.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Sharing Economy
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Teilen statt haben, konsumieren, ohne zu besitzen, ist ein junger, globaler Trend. Das Konsumverhalten der Menschen, allen voran der Generation Y, verändert sich. In der digitalen Welt entstehen die Marktplätze, die den Trend umsetzen und zu Business machen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.02.2018
Zum Angebot
Kritik an der Sharing Economy. Die Vorbehalte d...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,3, Hochschule Fresenius München, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beschäftigt sich mit verbreiteten Vorbehalten, die Kunden gegenüber dem Modell der Sharing Economy haben. Dazu zählt unter anderem der Kritikpunkt, dass bestimmte Anbieter von Leistungen zum Beispiel wegen ihrer Herkunft diskriminiert werden. Um die Vorwürfe der Konsumenten besser zu verstehen, werden zunächst die Entstehung sowie verschiedene Formen der Sharing Economy analysiert. Es handelt sich bei diesem Geschäftsmodell um die geteilte Nutzung von ganz oder teilweise ungenutzten Ressourcen. Mithilfe eines Modells sollen anschließend die Vorbehalte der Kunden aufgefächert und bewertet werden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 14.11.2017
Zum Angebot
Care Sharing - Von der Angehörigenpflege zur Se...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie werden wir künftig unsere Angehörigen pflegen? Über eine Million Pflegebedürftige werden in Deutschland ausschließlich von Angehörigen versorgt - Tendenz steigend! Die Pflegebedürftigkeit nimmt rasant zu und das Helferpotenzial ab - und: immer weniger Menschen können im Alter auf die Hilfe der Familie bauen. Pflege ist zu einem Massenphänomen geworden und die Fachwelt sucht seit Jahren erfolglos nach Auswegen aus dem drohenden Pflege-Desaster. Mit Care Sharing ist ein Selbsthilfe-Lösungsansatz entstanden, der mithilfe neuer Technologien die Angehörigenpflege revolutionieren könnte: Care Sharing ermöglicht über Plattformen und datengestützte Automatismen die Bildung von analogen Helfer-Netzwerken, die souverän agieren und sich autonom entwickeln können. In ihnen können sich die Betroffenen untereinander vernetzen. So können sorgende Gemeinschaften entstehen, die einspringen, wenn keine Familien mehr zur Verfügung stehen. Dieses Buch beschreibt die Grundlagen von Care Sharing. Dabei helfen auch drei Wirtschafts-Nobelpreisträger zu verstehen, wie die hohen Transaktionskosten in der Pflege minimiert werden können (Oliver Williamson), wie Gemeinschaften funktionieren (Elinor Ostrom) und warum wir beim Helfen auch an uns selbst denken dürfen (Gary Becker). Das hier vorgestellte Care-Sharing-Konzept hat bereits eine Auszeichnung erhalten - den Sonderpreis für Gesundheitsvisionäre der Universität Witten/Herdecke. Gerhard Habicht ist Diplom-Volkswirt und Experte zum Thema Angehörigenpflege. Er ist seit 1991 als Unternehmer in der Pflegebranche tätig; zuerst als Geschäftsführer eines ambulanten Pflegedienstes und danach als Betreiber einer Internetplattform für pflegende Angehörige.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 23.01.2018
Zum Angebot
Internationalisierungsstrategien von Geschäftsm...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1,4, Munich Business School, Veranstaltung: International Business, Sprache: Deutsch, Abstract: Es könnte eine revolutionäre Bewegung auf den Märkten geben. Weltweit entstehen neue Möglichkeiten, um wirtschaftlich tätig zu sein. Tauschen statt Kaufen, Leihen statt Besitzen ist das neue Credo, aus dem sich die Sharing Economy entwickelt hat. Unternehmer müssen sich neu orientieren, schnell und flexibel handlungsfähig sein, um am neuen Markt teilnehmen zu können. Herkömmliche Geschäfts- und Internationalisierungsmodelle sind der Entwicklung nicht mehr gewachsen. Sie folgen anderen Prinzipien, die mit denen herkömmlich produzierender Unternehmen nicht mehr vergleichbar sind. Es ist notwendig, neue Strategien zu entwickeln und Arbeitsabläufe anzupassen, um am Markt der Sharing Economy teilnehmen zu können. In Städten wie New York, London oder Seoul sprießen die neuen Geschäftsmodelle aus dem Boden. Teilen an sich ist keine neue bahnbrechende Idee, aber durch die technologische Entwicklung ist sie kommerziell interessant geworden. Die Motive zeigen sich altruistisch: Es scheint Hoffnung dafür zu geben, dass es global zu einem gerechteren Zugang zu Gütern und Leistungen kommen wird. Es gibt viele Studien über das Glücklichsein, aber es besteht Einigkeit darüber, dass Menschen, um sich diesem Zustand zumindest anzunähern, eines gewissen Maßes an ökonomischer Sicherheit und gesellschaftlicher Zugehörigkeit bedürfen. [...]

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Social Media und Sharing Economy. Zur Entwicklu...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,1, Rheinische Fachhochschule Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Sowohl Fachzeitschriften als auch die Tagespresse thematisieren immer häufiger den Trend des gemeinsamen Konsums in ihren Artikeln. Es ist kein Zufall, dass der Aufstieg der Sharing Economy zeitglich mit dem aktuellen Siegeszug von Social Media einhergeht. Soziale Netzwerke haben einen großen Anteil daran, dass Menschen neben digitalen Inhalten wie Fotos, Videos oder Erfahrungen aktuell immer mehr Gegenstände über das Internet leihen und tauschen. Sie haben den Menschen das Teilen, welches sie in der Konsumgesellschaft zu Beginn der Sechzigerjahre verloren haben, unbewusst wieder näher gebracht. Die zunehmende Vernetzung von Menschen und Dingen durch das Social Web führt dazu, dass sie immer öfter unbewusst und aus einer Selbstverständlichkeit teilen und nicht nur aus Hilfsbereitschaft. Gemeinsam mit der Revolution des Internets in den vergangen Jahren und dem daraus entstandenen Phänomen Social Media sind die Internetnutzer von passiven Konsumenten zu aktiven Nutzern geworden. Einhergehend mit dieser Entwicklung wird das Teilen und Tauschen von Fahrzeugen, Wohnungen oder Werkzeugen immer beliebter. Verstärkt durch die zwischen 1980 und 2000 geborene Generation Y etablieren sich neue Nutzergewohnheiten, die über das Teilen von Informationen hinausgehen. Die CeBIT hat als weltweit wichtigste Veranstaltung der digitalen Wirtschaft das Teilen und gemeinsame Nutzen von Wissen, Ressourcen und Erfahrungen als neue Formen der Zusammenarbeit mit dem Leitthema Shareconomy im Jahr 2013 ins Zentrum gerückt.1 Neben der Entwicklung in der Wirtschaft entstehen auch für den privaten Konsum nahezu täglich neue Geschäftsideen, die den kollaborativen Konsum fördern.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Sharing Economy - Leihen, teilen, tauschen anst...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Teilen statt haben, konsumieren, ohne zu besitzen, ist ein junger, globaler Trend. Das Konsumverhalten der Menschen, allen voran der Generation Y, verändert sich. In der digitalen Welt entstehen die Marktplätze, die den Trend umsetzen und zu Business machen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Schneider, T: Politisch-ökologische Problemfeld...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.11.2015Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Politisch-oekologische Problemfelder bei der Entstehung von Land Sharing-Strukturen im tropischen SuedamerikaAuflage: 1. Auflage von 2015 // 1. AuflageAutor: Schneid

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 01.02.2018
Zum Angebot